Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) können Leben retten

Unter Strom - Über 30 Jahre zuverlässig Leben schützen, weil unzählige Maße der Schutzschaltergehäuse auf 0,00001 m genau gemessen wurden.

Weil Großes
im Kleinen beginnt
#wirmessenfürSie

Unter Strom - Geprüfte Schalter können Leben retten!

Beim Umgang mit Elektrizität kommt es leider immer wieder zu tödlichen Stromunfällen - das Smartphone am Ladekabel bzw. der laufende Fön fällt ins Badewasser oder der Toaster rutscht ins Abwaschwasser. Laut Statistiken des Verbands der Elektrotechnik (VDE) hat die Sicherheit im Laufe der Jahrzehnte aufgrund kontinuierlicher Sicherheitsprüfungen von Sicherungen und Leitungsschutzschaltern stetig zugenommen, jedoch nimmt die Anzahl an Stromunfällen mit tödlichem Ausgang in Deutschland jährlich zu - besonders im Haushalt.

Viele wissen nämlich nicht, dass herkömmliche Haussicherungen - Schmelzsicherungen und Leitungsschutzschalter - zwar Überlastungen der Leitungen und somit auch Kabelbrände vermeiden, dabei aber Menschenleben nicht effektiv vor lebensgefährlichen Stromschlägen schützen können. Geprüfte Fehlerstromschutzschalter - auch RCD (“Residual-Current Device”; “Reststromschutzgerät”) oder Personenschutzschalter genannt - können hingegen jahrzehntelang Leben retten. 

Kleiner Lebensretter - Funktionsprinzip des FI-Schalters

Oft wird der Fehlerstromschutzschalter nur als FI-Schalter bezeichnet. Dabei steht das “F” für Fehler und das “I” für das physikalische Formelzeichen der elektrischen Stromstärke. Der FI Schalter überwacht den Stromkreis und vergleicht die ein- und ausgehenden elektrischen Ströme, welche stets identisch sind. Kommt es dann zu einem Zwischenfall, wenn beispielsweise ein elektrisches Gerät mit Wasser oder ein Mensch mit stromführenden Teilen in Berührung kommt, so ändert sich der zu- und abfließende Strom und es entsteht eine Differenz. Diese Differenz wird vom FI-Schalter detektiert und zur Vermeidung möglicher Personenschäden wird der Stromkreis komplett unterbrochen.  

Bei herkömmlichen Haussicherungen findet die Stromkreisunterbrechung in der Regel erst bei einer gewissen und vor allem sehr hohen Nennstromstärke beispielsweise infolge von Kurzschlüssen statt. FI-Schalter haben zumeist auch eine sehr kurze Reaktionszeit von weniger als 40 Millisekunden. Kombinierte Fehlerstrom- und Leitungsschutzschalter - FI/LS-Schalter oder auch RCBO (“Residual current operated Circuit-Breaker with Overcurrent protection”) – hingegen schützen sowohl vor Überstrom als auch vor Fehlerströmen.

Höchst effizienter Schutz vor Stromschlägen - Einsatzzwecke & -orte

Damit sowohl Menschen- als auch Tierleben vor den Gefahren durch elektrische Energie geschützt werden können, muss sichergestellt werden, dass die Stromnetze der Elektroinstallation - besonders in gefährdeten Räumen wie Bädern, Duschen, Laborräumen, Schulen, Baustromverteilern, landwirtschaftliche Anwesen und vielen weiteren - ausreichend abgesichert sind. Fehlerstromschutzschalter sind leider nicht in allen Haushalten installiert, da entsprechende Vorschriften diesbezüglich fehlen.

Bei Neubauten sind seit den 1980er Jahren FI-Schalter in Bädern Pflicht und erst seit Februar 2009 müssen prinzipiell alle Steckdosen Stromkreise von einem FI-Schutzschalter überwacht werden. Bei Altbauten wird zudem dringend empfohlen, Fehlerstromschutzschalter nachzurüsten - dazu reichen meist nur wenige,  schnelle Handgriffe einer Elektrofachkraft im Sicherungskasten. 

Stromunfälle vermeiden durch hochgenaue  Messungen! 

Sowohl FI-Schutzschalter als Leitungsschutzschalter sind hochkomplexe Bauteile und setzen sich aus vielen einzelnen Komponenten zusammen. Das Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile muss zu jedem Zeitpunkt sichergestellt sein. So ist nämlich weder der Brandschutz noch der Schutz gegen einen tödlichen Stromschlag gewährleistet, wenn die Schutzschalter nicht einwandfrei funktionieren. Beispielsweise werden bei den einzelnen Kunststoffbauteilen des Gehäuses über 1.500 Einzelmaße auf bis 0,00001 m genau vermessen und ausgewertet,  sodass die Funktionsfähigkeit der Schutzschalter sichergestellt ist. Genau mit diesen Prüfungen  und unseren fortschrittlichen Messtechnologien sorgen damit wir bei Q-Tech mit dafür, dass die Fehlerstromschutzschalter im Haushalt auch jahrzehntelang die Sicherheit von Menschenleben  gewährleisten. 

Denn dank diesen Schutzschaltern werden über 30 Jahre lang zuverlässig Menschenleben geschützt, weil unzählige Maße der Schutzschaltergehäuse auf 0,00001 m genau gemessen wurden. 

Weil Großes in Kleinem beginnt: Wir messen jeden Tag bis ins kleinste Detail.