Zahnräder, die die Antriebstechnik und das Drehmoment zeigen

750 Nm hohe Drehmomente werden vom Getriebe sicher übertragen, weil die Zahnräder auf 0,000001 m genau gemessen wurden.

Weil Großes
im Kleinen beginnt
#wirmessenfürSie

Die Welt der Getriebe

Haben Sie schon mal das Drehmoment bei Ihrem Auto selbst berechnet oder zumindest von dessen Wichtigkeit gehört? Nun ja, es gehört zum Grundwissen der 7. Klasse in Physik. Hier wird mit Begriffen wie Kräfte, Drehzahl, Zahnräder, Beschleunigung oder eben Drehmoment um sich geworfen und mit komplizierten Formeln Rechnungen aufgestellt. Aber was hat es nochmal mit diesem Drehmoment auf sich? Für alle, die sich nur noch vage erinnern, hier ein kleiner Exkurs zu diesem Thema. 

EXKURS: Die Physik des Drehmoments 

Drehmoment ist ein Fachbegriff aus der Antriebstechnik oder noch allgemeiner, aus der klassischen Mechanik und beschreibt die Drehwirkung einer Kraft, die auf einen Körper unter einem Hebelarm wirkt. Zusammen mit der Drehzahl bestimmt das Drehmoment maßgeblich die Motorleistung, zum Beispiel eines Verbrennungsmotors. Durch den Verbrennungsprozess wird im Automotor eine Kraft erzeugt, die über die Pleuelstangen auf die Kurbelwelle übertragen wird. Das daraus resultierende Drehmoment wird in Newtonmeter (Nm) gemessen und sorgt dafür, dass sich die Kurbelwelle zu drehen beginnt. Wie oft sich dabei die Kurbelwelle um ihre eigene Achse dreht, wird mithilfe der Drehzahl angegeben.

Das nachfolgende Getriebesystem aus mehreren einzelnen Zahnrädern ermöglicht es dann durch die Wahl eines geeigneten Gangs, die Geschwindigkeit der Räder effizient zu variieren. 

Ohne Antrieb keine Bewegung 

Nicht nur bei Fahrzeugen, sondern auch in anderen Industriezweigen geht es um Antrieb und es müssen teilweise große Lasten in Bewegung versetzt werden. Zum Beispiel spielen im Maschinen- und Anlagenbau sogenannte Zahnradgetriebe eine große Rolle. So müssen auch die verschiedensten industriellen Maschinen angetrieben und dabei auf eine möglichst effiziente Übertragung der Bewegung durch geeignete Getriebe geachtet werden. Hier ist wieder einmal präzise Messtechnik unerlässlich, denn die Zahnräder im Getriebe sind wichtige Komponenten im Antriebsstrang der Maschinen und müssen dafür hochgenau vermessen werden. 

Unverzichtbar: Messtechnik 

In den Räumlichkeiten von Q-Tech in Roding können wir mithilfe modernster und hochwertigster Ausstattung präziseste Messungen durchführen und auch Bauteile mit funktionskritischen Merkmalen präzise und reproduzierbar erfassen. Wie auch bei Zahnrädern: In unserem Feinmessraum können die Bauteile mit entsprechender Verzahnungssoftware hochgenau vermessen werden. 

Damit wird es möglich, dass 750 Nm hohe Drehmomente vom Getriebe sicher übertragen werden, weil die Zahnräder auf 0,000001 m genau gemessen wurden. 

Weil Großes in Kleinem beginnt: Wir messen jeden Tag bis ins kleinste Detail.