Q-Tech Roding und der Technologie Campus Cham starten das gemeinsame Forschungsprojekt „AUTOLOAD“

Wir sind sehr stolz, dass uns von Staatsminister Huber Aiwanger der Förderbescheid aus dem Bayerischen Verbundforschungsprogramm „BayVFP“ Förderlinie Digitalisierung – Informations- und Kommunikationstechnologie überreicht wurde. Gemeinsam mit dem Technologie Campus Cham dürfen wir jetzt das Forschungsprojet “AUTOLOAD” starten. Im Rahmen des Projekts wollen wir uns mit zukunftsweisenden Themen, wie Smart factory, additiver Fertigung, dem Industriellen Einsatz von KI sowie der Automatisierung und Digitalisierung in der industriellen Messtechnik beschäftigen und dazu innovative Lösungen finden. Denn genau jetzt, in diesen herausfordernden Zeiten ist es besonders wichtig, schon heute an morgen zu denken und mit zukunftsträchtigen Themen und Ideen neue Wege zu beschreiten.

Die Idee für dieses Forschungsprojekt haben wir gemeinsam mit dem Technologie Campus Cham und zusammen mit Herrn Zankl vom Bezirk Oberpfalz erarbeitet und einen Antrag auf Förderung durch das Bayerische Verbundforschungsprogramm gestellt – mit Erfolg!

Das Ziel des Projektes ist die Erforschung eines robotischen Systems zur autonomem Versorgung einer Fertigung. Die Herausforderung besteht darin, nicht auf gleiche, wiederkehrende Abfolgen wie bei Serienprodukten zurückgreifen zu können, sondern dynamisch auf wechselnde Anforderungen reagieren zu müssen.

Unser Dank gilt Herrn Zankl, ohne dessen Unterstützung dieses Entwicklungsprojekt gar nicht erst zustande gekommen wäre. Außerdem waren die neuesten Anlagen des digitalen Gründerzentrums und die wissenschaftliche Kompetenz des Technologie Campus Cham der Nährboden für die Idee und letzten Endes der Grund für die finanzielle Unterstützung durch das Bayerische Wirtschaftsministerium.

Wir freuen uns auf ein ideenreiches Projekt, die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Hochschule und die daraus resultierenden Innovationen, um gemeinsam die Zukunft mitzugestalten.