Durchblick in der zweiten Generation

Q-Tech Roding wurde 2006 von Ludwig Kerscher gegründet und seitdem beständig aufgebaut. Ein erfahrenes Team und ein hochmodernes Prüflabor ermitteln täglich reproduzierbare und aussagekräftige Messergebnisse für Kunden u. a. aus den Bereichen Medizin- und Elektrotechnik. Seit Oktober 2019 gestaltet mit Fabian Kerscher nun auch die zweite Generation die Zukunft von Q-Tech in Roding mit.

Beruflicher Werdegang

Seine Ausbildung zum Mechatroniker bei der Technical Plastic Systems GmbH in Wackersdorf schloss er als bester deutscher Auszubildender ab. Im Mechatronik-Studium an der Ostbayerischen Technischen Hochschule in Regensburg qualifizierte Fabian Kerscher sich zweimal als Stipendiat im Stipendienprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das begabte und leistungsstarke Studierende fördert. Bei der DELVIS GmbH, einem Systemlieferanten für lichttechnische Produkte, sammelte er während seines Praxissemesters Erfahrungen im Bereich Lichttechnik und Konstruktion und arbeitete im Anschluss in Kooperation mit dem Unternehmen seine Bachelorarbeit aus. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums vertiefte Fabian Kerscher als Entwicklungsingenieur bei der HEITEC AG seine Kenntnisse in den Schwerpunkten Mess- und Prüftechnik.

Zukünftige Aufgabenschwerpunkte

Im Oktober 2019 stieg er nun als Verantwortlicher für das Zukunftsthema IT & Automation ins väterliche Unternehmen ein. Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels hin zur Industrie 4.0 sind seine Hauptaufgaben insbesondere die Optimierung der messtechnischen Prozesse sowie die Weiterentwicklung der bestehenden IT-Infrastruktur.

„Als Firmengründer macht es mich stolz, nun mit meinem Team und meinem Sohn die Zukunft von Q-Tech zu entwickeln. Mir war es sehr wichtig, dass Fabian seine eigenen Erfahrungen außerhalb des elterlichen Betriebs sammelt, obgleich er uns schon seit Firmenbestehen tatkräftig unterstützt hatte“, betont Ludwig Kerscher.

Wald

Zurück